Schöner wohnen

29. Apr 2021 | Wohnen

Schöner wohnen

Nicht erst seit Corona gilt: das eigene Zuhause ist Trumpf! Während der Pandemie und verschiedener Lockdowns verbrachten die meisten Menschen deutlich mehr Zeit in den eigenen vier Wänden. Gerade jetzt ist die Wohnung oder das Haus für viele ein wichtiger Rückzugsort zum Entspannen, Abschalten und um sich selbst zu verwirklichen. Kunststoffe wie Polymethylmethacrylat (PMMA, auch Acrylglas) tragen zu dieser Wohlfühlatmosphäre bei und bieten dabei zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Witterungsbeständig und langlebig schützen sie im Außenbereich vor Wind und Wetter. Im Wohnbereich sorgen Kunststoffe mit ihrer Brillanz, Transparenz und Farbkraft nicht nur für stimmungsvolle und energieeffiziente Beleuchtungen, sondern liefern auch stylische und praktische Lösungen für Möbel und Innenausbau.

Schützende Hülle

Eine Gebäudehülle prägt nicht nur die Gestalt, sie schützt auch gegen Wind, Wetter und andere äußere Einflüsse – und das auf Dauer. PMMA-Folien schützen Außenbauteile wie Fenster, Türen oder Fassadenelemente vor UV-Licht und Feuchtigkeit, so dass die Ästhetik eines Gebäudes über Jahrzehnte erhalten bleibt. Damit tragen Kunststoffe dazu bei, dass die eigenen vier Wände auch von außen ein Wohlfühlort bleiben.

Leuchtende Beispiele

Die richtige Beleuchtung ist vor allem eine Frage der Funktion: Soll das Licht in der Wohnung stimmungsvolle Akzente setzen? Oder geht es darum, den Arbeitsplatz bedarfsgerecht auszuleuchten oder Gebäude effizient in Szene zu setzen?

Welche Funktion auch immer gewünscht ist – Leuchten sind auf lichtstreuende und -lenkende Materialien angewiesen, die Leuchtmittel erst in Beleuchtung verwandeln.

Kunststoffe wie PMMA ermöglichen hierfür passgenaue Lösungen, sei es als Leuchtenabdeckungen, Lichtleiter oder Linsen: hoch lichtdurchlässig, für gerichtetes Licht oder lichtstreuend, mit höherer Beständigkeit gegen Wärme oder widerstandsfähig gegen Kratzer.

Energetisch hocheffiziente LED-Leuchtmittel werden erst häufig in Verbindung mit Kunststoffen zu einer Leuchte. Nicht nur zu Hause, sondern auch in Supermärkten, Industriehallen und Büros sorgen Lichtsysteme durch eine Kombination von LEDs mit Kunststoffen für eine angenehme, zuverlässige und energieeffiziente Beleuchtung – und sind dabei häufig das ressourceneffizienteste (Leucht-)Mittel der Wahl.

Schön praktisch

Was wäre die Wohnung ohne Kunststoffe? Vermutlich ganz schön leer, denn die Alleskönner stecken in zahlreichen Dingen des täglichen Lebens. So wird etwa PMMA im Möbeldesign und Innenausbau in zahlreichen Anwendungsbereichen eingesetzt. Von glänzenden Küchenfronten, robusten Duschrückwänden, coolen Designmöbeln bis hin zu ganz praktischen Haushaltsgeräten und Trennwände, die vor allem eine lange Lebensdauer haben müssen.

 

Kunststoffe begleiten uns zudem häufig im wahrsten Sinne des Wortes auf Schritt und Tritt: Denn viele Architekten und Ausstatter setzten heutzutage auf Vinyl- bzw. PVC-Böden – und das nicht ohne Grund: Solche Böden sorgen für ein angenehmes Laufgefühl, größere Wärme und schlucken den Raumschall deutlich besser als manch anderes Material. Dazu sind sie langlebig, pflegeleicht und optisch extrem wandelbar.

Mehr Lebens(t)raum

An der frischen Luft den Feierabend genießen, obwohl es regnet? Draußen am Laptop arbeiten trotz starker Sonneinstrahlung? Überdachungen aus Acrylglas über Terrassen, Freisitzen oder Balkonen machen es möglich, da sie vor starken Witterungseinflüssen schützen. Für viele Menschen sind häusliche Außenflächen – gerade in der Pandemie – eine wichtige Erweiterung ihres Wohnraumes und sollen daher genauso schön und komfortabel sein.

Überdachung